< zurück

Das Impfzentrum Ulm schließt zum 30.09.2021

Die Impfzentren des Landes schließen zum 30. September 2021. Das bedeutet, dass vergebene Zweittermine dort nicht stattfinden. Wenn Ihre Zweitimpfung ab Oktober stattfinden soll, bitten wir Sie rechtzeitig Kontakt mit Ihrer Hausarztpraxis bzw. einer niedergelassenen Ärztin oder einem niedergelassenen Arzt (eingeschlossen sind auch Privatpraxen) aufzunehmen, um einen Termin für die Zweitimpfung zu vereinbaren.

Wenn Sie keine Hausarztpraxis haben, können Sie auf der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung BW über die Corona-Karte Baden-Württemberg (Adresse:https://www.kvbawue.de/index.php?id=1102) den Standort der nächstgelegenen Corona- Schwerpunktpraxis finden, um einen Zweitimpfungstermin zu vereinbaren.

Für die Terminvereinbarung ist es wichtig, dass der Mindestabstand zwischen Erst- und Zweitimpfung eingehalten wird und auch, dass Sie den Termin mindestens zwei Wochen vor der fälligen Impfung mit der Arztpraxis vereinbaren. Nur so kann die Arztpraxis die entsprechenden Impfstoffmengen bestellen und die Impftermine auch in Gruppen zusammenfassen, um den Verwurf von Impfstoff zu vermeiden. Zweitimpfungen mit Moderna werden von ausgesuchten Praxen angeboten, zu finden unter

https://www.kvbawue.de/buerger/notfallpraxen/corona-anlaufstellen/corona-karte-moderna-zweitimpfungen/

Eventuell bestehende (Zweit-) Impftermine nach dem Ende der Laufzeit des jeweiligen Impfzentrums sind ungültig, auch falls E-Mailerinnerungen durch die Impfterminsoftware versandt werden.

< zurück

Auffrischimpfungen in BW ab 1. September

Gesundheitsminister Manne Lucha

„Verlängern Impfschutz der besonders vulnerablen Gruppen / Ausreichend Impfstoff vorhanden / Zweitimpfung der Betroffenen muss mindestens sechs Monate zurückliegen“

Auffrischimpfungen sind in Baden-Württemberg ab dem 1. September möglich

Entsprechend dem Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz sind Auffrischimpfungen in Baden-Württemberg ab dem 1. September möglich. Dies betrifft Menschen über 80 Jahren, Personen, die in Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe oder weiteren Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder dort leben, Pflegebedürftige, die zuhause gepflegt werden sowie Personen mit einer angeborenen oder erworbenen Immunschwäche oder unter immunsuppressiver Therapie. Sie können ab diesem Zeitpunkt im Impfzentrum, beim Hausarzt oder der Hausärztin sowie bei der Betriebsärztin oder beim Betriebsarzt ein drittes Mal geimpft werden.

(mehr …)
< zurück

Plakate zur Impfaktion

Seit Juli besteht keine Impftermin-Pflicht mehr. Das heißt, Sie können auch ohne Termin zur Erstimpfung zu uns ins Impfzentrum kommen. 
Außerdem können Sie an unseren Mobilen Impfaktionen teilnehmen, die Termine und Orte dazu finden Sie hier…

Plakate downloaden

Gerne können Sie die Plakate für Ihre Einrichtung / Praxis downloaden und ausdrucken…
Bitte klicken Sie dazu auf das jeweilige Plakat, VIELEN DANK.

< zurück

#dranbleibenBW – Termine Mobiles Impfteam

Die nächsten Aktionen & Termine in ULM von #dranbleibenBW. Kommen Sie einfach vorbei, Sie benötigen keinen Termin. Welche Impfstoffe zum Einsatz kommen erfahren Sie bei der jeweiligen Veranstaltung auf der Detailseite.

Termine & Aktionen

29.09.2021–30.09.2021 von 12:00 bis 18:00 Uhr
Walk-In Impfung Alb-Donau-Center, Alb-Donau-Center

29.09.2021–30.09.2021 von 12:00 bis 18:00 Uhr
Walk-In Impfung Blautal-Center Ulm, Blautal-Center

Weitere Termine & Infos…

(mehr …)
< zurück

#dranbleibenBW – Erstimpfen ohne Termin!

Jetzt heißt es #dranbleiben! Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich impfen, um im Herbst geschützt zu sein.

#dranbleibenBW

Seit dem 15. Juli 2021 besteht keine Impftermin-Pflicht mehr. Das heißt, Sie können auch ohne Termin zur Erstimpfung zu uns ins Impfzentrum kommen. Bringen Sie bitte Ihr Impfbuch, Ihre Krankenkarte und Ihren Personalausweis und etwas Zeit mit. Wir machen Ihnen dann vor Ort ein für Sie passendes Impfangebot. 

Fest vereinbarte Termine haben Vorrang. Und wenn Sie einen bestimmten Impfstoff wünschen, empfehlen wir Ihnen, einen Termin unter www.116117.de zu vereinbaren.

#dranbleibenBW

Mehr über die Aktion des Landes Baden-Württemberg.

Fragen und Antworten zur Corona-Impfung in Baden-Württemberg…

< zurück

Moderna – Kann ich meinen Zweitimpftermin vorverlegen oder ändern?

Die vereinbarten Zweitimpftermine mit Moderna vom 5. bis 18. Juli bleiben gemäß Vorgabe des Ministeriums für SOZIALES, GESUNDHEIT UND INTEGRATION Baden-Württemberg wie vereinbart bestehen.

Vereinbarte Zweittermine vom 5. bis 18.7.2021 mit Moderna bleiben gemäß der Vorgabe des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg bestehen.

Für Zweittermine ab Kalenderwoche 29 (nach dem 19. Juli 2021)  können Sie selbstverständlich die gebuchten Termine beibehalten, die weiterhin gültig bleiben. 

Alternativ – falls ein früherer Termin notwendig oder gewünscht ist – buchen Sie unter impfterminservice.de frühere Terminpaare mit dem passenden Moderna-Impfstoff. Die Buchung eines anderen Impfstoffes ist nicht zulässig, wir können vor Ort keinen Wechsel des Impfstoffes durchführen, da jeder Termin fest mit dem angegebenen Impfstoff verknüpft ist. Wir ändern dann vor Ort die Ersttermine zu Ihrem Zweitterminen und Sie stornieren bitte die nicht benötigten Zweittermine nach der Zweitimpfung anhand der Vermittlungscodes.

Bitte beachten Sie die Einhaltung des Mindestabstandes zur Erstimpfung (4 Wochen), da andernfalls keine Impfung erfolgen kann! 

< zurück

Biontech – Kann ich meinen Zweitimpftermin vorverlegen oder ändern?

Die vereinbarten Zweitimpftermine mit Biontech vom 5. bis 18. Juli bleiben gemäß Vorgabe des Ministeriums für SOZIALES, GESUNDHEIT UND INTEGRATION Baden-Württemberg wie vereinbart bestehen.

Vereinbarte Zweittermine vom 5. bis 18.7.2021 mit Biontech bleiben gemäß der Vorgabe des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg bestehen.

Für Zweittermine ab Kalenderwoche 29 (nach dem 19. Juli 2021)  können Sie selbstverständlich die gebuchten Termine beibehalten, die weiterhin gültig bleiben. 

Alternativ – falls ein früherer Termin notwendig oder gewünscht ist – buchen Sie unter impfterminservice.de frühere Terminpaare mit dem passenden Biontech-Impfstoff. Die Buchung eines anderen Impfstoffes ist nicht zulässig, wir können vor Ort keinen Wechsel des Impfstoffes durchführen, da jeder Termin fest mit dem angegebenen Impfstoff verknüpft ist. Wir ändern dann vor Ort die Ersttermine zu Ihrem Zweitterminen und Sie stornieren bitte die nicht benötigten Zweittermine nach der Zweitimpfung anhand der Vermittlungscodes.

Bitte beachten Sie die Einhaltung des Mindestabstandes zur Erstimpfung (3 Wochen), da andernfalls keine Impfung erfolgen kann! 

< zurück

Welche Impfabstände müssen eingehalten werden?

Entsprechend der STIKO-Empfehlung (Ständigen Impfkommission) kann der Zweitimpftermin bei AstraZeneca mit einem heterologen Impfschema (also einer Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff) nach mindestens vier Wochen stattfinden.

Wird eine Zweitimpfung mit AstraZeneca gewünscht, beträgt der Impfabstand 9-12 Wochen.

Beim Impfstoff von Biontech/Pfizer kann die Zweitimpfung nach mindestens drei Wochen stattfinden.

Beim Impfstoff von Moderna nach mindestens vier Wochen.

Weitere Informationen zu den Impfabständen mit heterogenem Impfschema finden Sie auf der Webseite des Robert-Koch-Institus.

< zurück

AstraZeneca – Kann ich meinen Zweitimpftermin vorverlegen oder ändern?

Die vereinbarten Zweitimpftermine mit AstraZeneca vom 5. bis 18. Juli bleiben gemäß Vorgabe des Ministeriums für SOZIALES, GESUNDHEIT UND INTEGRATION Baden-Württemberg wie vereinbart bestehen.

Vereinbarte Zweittermine vom 5. bis 18.7.2021 mit AstraZeneca bleiben gemäß der Vorgabe des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg bestehen.

Da das Impfzentrum Ulm nach der Empfehlung der STIKO (Ständigen Impfkommission) arbeitet erhalten Sie bei Ihrem Termin ein Angebot für einen alternativen mRNA-Impfstoff für die Zweitimpfung. Ein Wahlrecht besteht nicht. Derzeit führt das Impfzentrum Ulm die Kreuzimpfungen mit Moderna durch. Weitere Informationen…

Für den Wechsel auf einen mRNA-Impfstoff bei der Zweitimpfung ist keine Terminänderung zwingend notwendig.

Für Zweittermine ab Kalenderwoche 29 (nach dem 19. Juli 2021)  können Sie selbstverständlich die gebuchten Termine beibehalten, die weiterhin gültig bleiben. 

Alternativ – falls ein früherer Termin notwendig oder gewünscht ist – buchen Sie unter impfterminservice.de frühere Terminpaare mit einem mRNA-Impfstoff (Biontech oder Moderna). Wir ändern dann vor Ort die Ersttermine zu Ihrem Zweitterminen und Sie stornieren bitte die nicht benötigten Zweittermine nach der Zweitimpfung anhand der Vermittlungscodes.

Bitte beachten Sie die Einhaltung des Mindestabstandes zur Erstimpfung (4 Wochen), da andernfalls keine Impfung erfolgen kann! 

Webseite des Ministeriums für SOZIALES, GESUNDHEIT UND INTEGRATION Baden-Württemberg

< zurück

Wie bekomme ich einen Zweitimpftermin mit alternativen mRNA-Impfstoff?

Seit 2. Juli 2021 arbeiten wir nach der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO).
Beim Zweitimpftermin nach Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten Sie im Impfzentrum Ulm ein Angebot für einen alternativen mRNA-Impfstoff.

Welcher mRNA-Impfstoff zum Einsatz kommt, Moderna oder Biontech, entscheiden wir aufgrund der Impfstoffverfügbarkeit – ein Wahlrecht besteht hier nicht. Derzeit führen wir die Kreuzimpfungen mit Moderna durch.

Wenn Sie bereits mit AstraZeneca geimpft wurden und einen Zweittermin mit dem gleichen Wirkstoff vereinbart haben, kommen Sie bitte trotzdem wie vereinbart zum Termin.

Das Impfzentrum Ulm folgt der aktuellen Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) zur Kreuzimpfung (heterologe Impfung): Bereits seit 2. Juli wird Personen, die bereits eine Erstimpfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca erhalten haben und die zu ihrem gebuchten Zweitimpftermin mit AstraZeneca in das jeweilige Impfzentrum kommen, in der Regel eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff (also Biontech/Pfizer oder Moderna) angeboten.