< zurück

AstraZeneca – Kann ich meinen Zweitimpftermin vorverlegen oder ändern?

Die vereinbarten Zweitimpftermine mit AstraZeneca vom 5. bis 18. Juli bleiben gemäß Vorgabe des Ministeriums für SOZIALES, GESUNDHEIT UND INTEGRATION Baden-Württemberg wie vereinbart bestehen.

Vereinbarte Zweittermine vom 5. bis 18.7.2021 mit AstraZeneca bleiben gemäß der Vorgabe des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg bestehen.

Da das Impfzentrum Ulm nach der Empfehlung der STIKO (Ständigen Impfkommission) arbeitet erhalten Sie bei Ihrem Termin ein Angebot für einen alternativen mRNA-Impfstoff für die Zweitimpfung. Ein Wahlrecht besteht nicht. Derzeit führt das Impfzentrum Ulm die Kreuzimpfungen mit Moderna durch. Weitere Informationen…

Für den Wechsel auf einen mRNA-Impfstoff bei der Zweitimpfung ist keine Terminänderung zwingend notwendig.

Für Zweittermine ab Kalenderwoche 29 (nach dem 19. Juli 2021)  können Sie selbstverständlich die gebuchten Termine beibehalten, die weiterhin gültig bleiben. 

Alternativ – falls ein früherer Termin notwendig oder gewünscht ist – buchen Sie unter impfterminservice.de frühere Terminpaare mit einem mRNA-Impfstoff (Biontech oder Moderna). Wir ändern dann vor Ort die Ersttermine zu Ihrem Zweitterminen und Sie stornieren bitte die nicht benötigten Zweittermine nach der Zweitimpfung anhand der Vermittlungscodes.

Bitte beachten Sie die Einhaltung des Mindestabstandes zur Erstimpfung (4 Wochen), da andernfalls keine Impfung erfolgen kann! 

Webseite des Ministeriums für SOZIALES, GESUNDHEIT UND INTEGRATION Baden-Württemberg